www.zeit.deProbe-Abo

Thema: Haltung

Haltung, bitte!

Von wegen reich

Aus: Christ & Welt Ausgabe 43/2014

"In der letzten Zeit sind mehrere Freunde von uns aus der Kirche ausgetreten, weil ihnen die Kirchensteuer zu hoch und der Umgang mit ihrem Geld nicht einsehbar ist. "Die Kirchen schwimmen im Geld", habe ich neulich gelesen. Da ich mich selbst in Wirtschafts?fragen auskenne, frage ich mich, ob die Kirche nicht mehr auf die Kirchensteuerzahler zugehen sollte. Steuern kann man ja auch senken?" Ferdinand S., Leipzig

Vorschau

Interessiert? Hier geht's zum Probeabo

Haltung, bitte!

Männer, macht doch!

Aus: Christ & Welt Ausgabe 42/2014

„Ich habe nichts gegen Frauen im Pfarramt. Die vielen Fähigkeiten in Seelsorge und Jugendarbeit, die Frauen haben, erkenne ich an. Nur haben wir nun zwei Pfarrerinnen, dem Gemeindekirchenrat sitzt eine Frau vor, und auch sonntags im Gottesdienst steht oft eine Lektorin am Pult. Ich stelle mir immer vor, was Menschen denken, die fast nie in die Kirche kommen.“ Gunter Sch., Rheinland

Vorschau

Interessiert? Hier geht's zum Probeabo

Haltung, bitte!

Falsches Mitgefühl

Aus: Christ & Welt Ausgabe 40/2014

„Ich mag meine Familie sehr. Aber meine Eltern und meine beiden Schwestern, die beide verheiratet sind und Kinder haben, die ich liebe, erinnern mich ständig daran, dass ich keinen Partner habe, was mich in der Tat umtreibt. Erst haben sie nur rumgefrotzelt, dass ich zu viel arbeite. Meine Karriere würde mich noch unglücklich machen. Jetzt erzählen sie mir, ich sei zu anspruchsvoll und zu wählerisch. Gleichzeitig soll ich mit einem gut katholischen Mann nach Hause kommen. Mich kränkt das so, dass ich mich um Familienbegegnungen herumdrücke. Reagiere ich überzogen? Was würden Sie tun?“ Cathrin J., Münstermehr

Haltung, bitte!

AfD wählen?

Aus: Christ & Welt Ausgabe 39/2014

„Endlich gibt es in der Politik wieder eine Partei, die für bekennende Christen wählbar wird – und von der Amtskirche und den Bischöfen hören wir nichts, auch keine Kritik an den Medien, die die Alternative für Deutschland (AfD) ins rechtsradikale Abseits stellen wollen. Ist es nicht wahr, dass wir mehr Sinn für die Familie brauchen und uns mehr auf das Eigene in unserer Kultur besinnen müssen?“ Siegfried K., ohne Ortmehr

Haltung, bitte!

Tierisch beten

Aus: Christ & Welt Ausgabe 38/2014

„Warum darf ich meinen Hund nicht in den Gottesdienst mitnehmen? Er ist alt und grau, war mir immer ein treuer Freund und hat, wie ich finde, auch den Segen Gottes verdient. Er möchte die schönen Momente des Lebens mit mir teilen, das weiß ich genau.“ Anonym, bei Stuttgart mehr

Haltung, bitte!

Kein Heiligenbild

Aus: Christ & Welt Ausgabe 37/2014

„Warum sind die Medien und viele Kirchenleute so gemein zu Margot Käßmann? Sie ist doch die Einzige, die es wagt, von einer friedlichen Zukunft zu träumen, während allerorten Kriegstreiberei herrscht.“ Karin F. und Milli Sch., Osnabrückmehr

Haltung, bitte!

Sommerlebkuchen

Aus: Christ & Welt Ausgabe 41/2014

„Jedes Jahr, wenn ich aus dem Sommerurlaub komme, fallen mir im Supermarkt die Weihnachts?spezereien auf. Ich ärgere mich schwarz über einen Konsum, der das Kirchenjahr aus den Augen verliert. Zwei Drittel aller Deutschen wollen angeblich, dass der Staat den herbstliche Verkauf von Advents- und Weihnachtssachen verbietet. Warum setzen sich die beiden Kirchen nicht lautstark für solch ein Verbot ein?“ Gert M., Schwelmmehr

Franz & Friends

Im Haus des Herrn

Aus: Christ & Welt Ausgabe 36/2014

Ohne Freunde weiß auch ein Papst nicht weiter. Besonders wenn das Schicksal zuschlägt

Vorschau

Interessiert? Hier geht's zum Probeabo

Haltung, bitte!

Geben, aber dalli

Aus: Christ & Welt Ausgabe 35/2014

„Wir begleiten unsere Kinder dann und wann zu einem Gottesdienst. Dank viel Popmusik, wenig Liturgie und einem Prediger, der mit Headphone und Bibel auf einer Bühne auf und ab rennt und zugegebenermaßen mitreißend redet, gehen sie häufiger in die Kirche als ihre Eltern. Allerdings wird auch aus der Sammlung der Kollekte eine Show. Das Geld landet in Körben, und jeder sieht, was der andere gibt, während vorne jemand der Gemeinde ins Gewissen redet. Finden Sie das in Ordnung?“ Georg F., Berlinmehr

Haltung, bitte!

Gott ist auch draußen

Aus: Christ & Welt Ausgabe 34/2014

„Bei einem Strandspaziergang im Urlaub stießen meine Frau und ich auf eine seltsame Ansammlung von Menschen, von denen einige offenbar im Meer getauft wurden. Erst dachten wir, eine Sekte hätte den Strand in Beschlag genommen. Dann sahen wir, dass ein Pastor im Talar anwesend war, und zwar barfuß! Er hatte offenbar die Idee zu diesem Gottesdienst, wie wir später erfuhren. Er sprach von „neuen Gottesdienstformen“. Eine Taufe in unreinem Salzwasser? Wir gehen schon länger nicht mehr regelmäßig in den Gottesdienst und fühlen uns nun in unserer wachsenden Distanz zur Kirche bestätigt. Besinnung und Andacht finden wir eher in der Natur. Will man mit so einem Klamauk etwa die Menschen neu gewinnen?“ Anonym, Saarbrücken mehr

< Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 Nächste >