www.zeit.deProbe-Abo

Siegen

Nicht hochsterilisieren!

Aus: Christ & Welt Ausgabe 47/2012

Der Skandal um CIA-Chef Petraeus wird zum Phallus-Sieg für Präsident Obama, findet unsere Kolumnistin

Obama habe einen Phallus-Sieg errungen, sagte ein Immobilienmakler in Anne Wills Talkshow. Die Kulturredakteure mit Doktor in Alter Geschichte toben: Pyrrhus müsse es heißen. Wie der König der Molosser, der General, der Stratege! Und Moloss bitte nicht wegen der Euro-Krise mit dem Koloss von Rhodos verwechseln! Wir aber sind da ganz reflexed. Wir wollen keinen Präsidentfall schaffen. Wir halten es da lieber mit einer antiken Fußballerweisheit, die besagt: Man sollte sprachliche Sachen nicht so hochsterilisieren. Errare humidum est, wussten schon die alten Römer. Tolerant, wie wir sind, intrigieren wir einfach die Fehler der anderen ins mediale Grundrauschen. Es kann schließlich nicht jeder eine Konifere für alte Feldherren sein.

Außerdem ist, wer Phallus und Pyrrhus durcheinanderbringt, nicht blöd, sondern krank. Malapropismus heißt die Fehlfunktion, die Betroffene dazu bringt, Genie und Genitalbereich schon mal zu verwechseln. Als vielversprechende Therapie gilt Schweigen. Aber ob Anne-Sandra Maischberger-Will und Frank-Günther Plasberg-Jauch ihre Gäste tatsächlich in ein komplementäres Kloster schicken? Puh, diese Glosse nähert sich dem Finale. Das war eine Syphilis-Arbeit. Aus arbeitsökumenischen Gründen haben wir ein paar Gags von Wikipedia plakettiert. Gerade lesen wir, dass ein US-Feldherr wegen einer Frau zurücktreten musste. Der heißt nicht Pyrrhus, sondern Petraeus. Aber irgendwie wäre auch Phallus nicht ganz falsch.

Erschienen in:
Ausgabe 47/2012
Redakteur:
Christiane Florin (Redaktionsleiterin)
Thema:
Das Unwesentliche
Stichworte:
Außenpolitik, Sexualität