www.zeit.deProbe-Abo

Herder fragen!

Kurzzeit-Protestant

Aus: Christ & Welt Ausgabe 7/2011

Gab es jemals Momente, in denen Sie evangelisch werden wollten? Paul Kretzer, Dillenburg

Lieber Herr Kretzer, ein altes Ehepaar wurde gefragt, ob in den vielen Jahren seiner Ehe jemals die Scheidung zur Debatte stand: „Scheidung? Nie! Mord schon eher …“ Ich glaube, ich verstehe diese Antwort. Wohlverstanden: im Bezug auf meine Kirchenmitgliedschaft. Ein Übertritt in die evangelische Kirche würde ja bedeuten, dass ich mich von der katholischen Kirche „scheiden“ lassen müsste. Ich habe katholische Eltern und Großeltern und erst in der Schule gemerkt, dass es da auch noch anderes gibt: Ein Mädchen, das mir gut gefiel, hat nicht an meinem, sondern am „anderen“ Religionsunterricht teilgenommen. Als Sechsjähriger wollte ich jetzt auch evangelisch werden – allerdings nur ein paar Tage lang.

„Mord schon eher“ – als Schüler und Student hielt ich die Kirche oft für fürchterlich spießig und weltfremd. Gottesdienste schienen mir nur durch mitgebrachtes Lesematerial erträglich, und manche Organisten und Kirchenchöre hätte ich gerne auf Schmerzensgeld verklagt. Und dennoch ging ich immer wieder hin, sehr zur Verwunderung meiner studentischen WG-Mitbewohner. Erst als Erwachsener habe ich die evangelische Kirche richtig kennengelernt. Unsere Autoren Margot Käßmann und Wolfgang Huber haben sie mir näher gebracht. Dank engagierter evangelischer Freunde habe ich Einblicke in ihr Gemeindeleben bekommen. Auf Kirchentagen habe ich das Spektrum evangelischer Initiativen und Bewegungen erlebt. Ich bewundere die Tradition der evangelischen Kirchenlieder, den Anspruch, Glauben und Heilige Schrift zu kennen und zu verstehen, auch die Bibelfestigkeit, die viele Protestanten auszeichnet. Ein Wechsel kam mir seit jenen Schultagen jedoch nicht mehr in den Sinn.

Und ein Wort zum lieben Gott?

Schnupfen, Kopfweh, Grippe: Bett. So was Dummes, gerade jetzt. Wäre die Schöpfung ohne Erkältung nicht auch schön gewesen? Ach, und wo ich gerade dabei bin: Warum gibt es eigentlich Stechmücken? Aber wer sich schon an Schnaken stört, wird bald auch an anderem der Evolution herumnörgeln. Teilhard de Chardin wurde einmal so zitiert: „Evolution heißt: Alles wird gut.“ Na dann …

Erschienen in:
Ausgabe 7/2011
Redakteur:
Manuel Herder (Verleger)
Thema:
Herder fragen
Stichworte:
Evangelisch, Katholisch, Kirchen