www.zeit.deProbe-Abo

Weltkirche

„Er hat mich inspiriert“

Aus: Christ & Welt Ausgabe 08/2013

Der Erzbischof Ignatius Kaigama, Vorsitzender der nigerianischen Bischofskonferenz zum Rücktritt des Papstes

„Ich bin geschockt. Letzten Mittwoch war ich noch beim Papst in Rom. Es war bei einer Audienz, und er wirkte nicht geschwächt, sondern ganz normal, er schien in sehr guter Verfassung zu sein. Es muss also sehr schwerwiegende Gründe geben, die ihn zu seinem vorzeitigen Rücktritt bewogen haben. Ich habe davon nichts gewusst.

Der erste Anruf, den ich bekam, war übrigens von einem Muslim, einem Journalisten der BBC. Er konnte es auch nicht fassen. Der Papst ist ja nicht nur für die Katholiken da. Die Figur des Papstes reicht über die religiöse Bedeutung hinaus. Er ist ein Symbol für Frieden. Er steht für Menschlichkeit, Harmonie und ein friedliches Miteinander der Religionen. Er hat mich beim Dialog mit Muslimen hier in Nigeria inspiriert.

Er wollte wirklich den Dialog mit dem Islam, auch wenn dies in Deutschland zuweilen angezweifelt wurde. Ob der nächste Papst aus Afrika kommt, das weiß ich nicht. Die Besetzung wird nicht nach Erdteilen entschieden, nach dem Motto ,Jetzt ist Afrika dran.‘ Da wirkt der Heilige Geist.“





Quelle: Anfrage von Christ und Welt

Erschienen in:
Ausgabe 08/2013
Redakteur:
Astrid Prange (Redakteurin)
Thema:
Großaufnahme
Stichworte:
Katholisch, Papst