www.zeit.deProbe-Abo

Christ & Welt Ausgabe 51/2011

Wolfgang Schäuble

Sind wir zu satt für Gott?

Eurokrise und Klimawandel lehren: Es gibt kein grenzenloses Wachstum. Und es darf auch keines geben, schreibt der Bundesfinanzminister. Gott weist den Menschen in seine Schranken. Ein Gastbeitrag für Christ & Welt von Wolfgang Schäuble.mehr

Idee

Alles, was Precht ist

Der populäre Philosoph Richard David Precht hat ein soziales Jahr für Rentner gefordert. Er musste dafür viel öffentliche Schelte einstecken, auch weil es sich in einem älter werdenden Land niemand mit den Senioren verscherzen will. Schade eigentlich.mehr

Piusbrüder

Päpstlicher als der Papst

Normalerweise schottet sich die konservative Gemeinschaft ab. Oliver Grohe, einer ihrer Anhänger, war bereit, über sein Leben zu reden.mehr

Festtage

„Weihnachten ist wie Ramadan – bloß in Grün“

Für Muslime ist der Heilige Abend zwar nicht heilig, aber viele feiern trotzdem mit. Die Kinder wünschen sich Geschenke und mimen die Engel im Krippenspiel. Das ist manchem zu viel der Integration.mehr

Das Wesentliche: Weihnachtsplatte

Keine Panik, ich bring`Euch `ne frohe Botschaft

Ein bisschen schwanger in der wilden Ehe: Wie Udo Lindenberg die Weihnachtsgeschichte erzählt.mehr

Das Unwesentliche: Grossbritannien

Sänk ju vor se Musik!

Raoul Löbbert zeigt sich verständnislos angesichts des britischen Verhaltens. Und bemerkt, dass die Engländer bei der EU-Party eigentlich immer schon am Rand der Tanzfläche herumstanden.mehr

Notizen für die Ewigkeit

Hirn vom Himmel

Die Kirche will nicht die Wissenschaft als Schwester verlieren. Deshalb hat der Papst jetzt einen Neurophysiologen an den Kulturrat berufen.mehr

Brief an die Bundeskanzlerin

Bewahren

Es beginnt jetzt die Suche nach der gesellschaftlichen Ordnung für morgen; und es wird ein sehr harter Weg dahin, meint Johann Michael Möller in seinem Weihnachtsbrief.mehr

Archiv: Alle Ausgaben der Christ & Welt