www.zeit.deProbe-Abo

Christ & Welt Ausgabe 13/2011

Philosophie

Wo war Gott in Japan?

Globale Katastrophen bringen das Bild eines gütigen Schöpfers ins Wanken. Der katholische Denker Robert Spaemann rät zum Streit mit dem Allmächtigen: „Zorn ist die Kehrseite der Liebe.“ Der japanische Zen-Abt Fumon Nakagawa Roshi hält sanft dagegenmehr

Ökumene

Luthers letzter Sieg

Im Jahr 2017 wird die Reformation 500 Jahre alt. Sollen Katholiken mitfeiern? Sie kommen dem Reformator näher – mit zwiespältigen Gefühlenmehr

CDU

Das schwarze Loch

Ob Wehrpflicht, Atomkraft oder Libyeneinsatz: Die CDU verabschiedet sich ohne große Debatten von konservativen Positionen. Müssen wir uns Sorgen machen?mehr

Roland Jahn

Die Fakten und die Toten

Die Stasi-Unterlagenbehörde hat einen neuen Chef. Bei seiner Antrittsrede leistet er sich einen Eklat. Ehemalige Spitzel des DDR-Geheimdienstes will er nicht weiterbeschäftigen. Ist dieser Mann ein Eiferer?mehr

Sein Motiv: Bernard-Henri Lévy

Der schöne Schlachtendenker

Intellektuelle von gestern tragen Karosakkos von der Stange. Sie sind alt, sie sind schlecht gelaunt, sie versuchen Kriege zu verhindern, indem sie fern der Macht bei einer guten Pfeife auf die Mächtigen schimpfen – immer vergeblich.mehr

Urteil

Wenn das Schule macht!

Das Kruzifix darf weiter in Klassenzimmern hängen. Die Kirchen freuen sich darüber zu frühmehr

Haltung, bitte!

Mut zur Freundschaft

„Die beste Freundin meiner kleinen Tochter in der Grundschule wächst in sozial prekären Verhältnissen auf. Obwohl ich politisch dafür bin, auch ,Schmuddelkindern‘ eine gesellschaftliche Chance zu geben, würde ich meiner Tochter diesen Umgang am liebsten verbieten. Ist das unmoralisch?“mehr

Herder fragen

Wa kon yo sai

„Hier werden die ersten AKWs abgeschaltet. In Japan scheint es eine solche Debatte nicht zu geben. Sie haben in Japan studiert. Können Sie sich das erklären?“mehr

Notizen für die Ewigkeit

Magenverstimmung in Südwest

Es wird eine große Schlacht am nächsten Sonntag. Seit 58 Jahren stellt die CDU nun schon den Ministerpräsidenten in Baden-Württemberg. Da geht es um mehr als eine Landtagswahl, da steht ein politisches Erbe auf dem Spiel. mehr

Leitkultur

Was der Türkei recht ist, ist Deutschland billig

Der Vizepräses der EKD-Synode widerspricht Zafer Senocak. Der Schriftsteller hatte hier eine christlich-jüdische Leitkultur als islamfeindlich abgelehntmehr

Ungarisch

Konsonanten-Explosion

In einer handschriftlichen Widmung hat Ungarns Staatschef Pál Schmitt jüngst gleich zwei Orthografiefehler untergebracht, unter anderem schrieb er das Wort „államfö“ („Staatschef“) falsch. Europa lachte, doch das Magyarentum ist nach der Katastrophe in seinen Grundfesten erschüttert. mehr

Archiv: Alle Ausgaben der Christ & Welt