www.zeit.deProbe-Abo

Christ & Welt Ausgabe 1/2011

Standortbestimmung

Was ist katholisch?

Den einen ist ihre Kirche zu streng und eng, den anderen zu beliebig. Beide irren. Plädoyer für die Kunst, an die Dreifaltigkeit zu glauben und trotzdem auch einmal fünf gerade sein zu lassen.mehr

Schisma

Riss durch die Mitte: Was die Kirche auseinandertreibt

Wer die alte Messe liebt, misstraut Gospel-Gottesdiensten. Wer nach Lourdes pilgert, hat für Befreiungstheologen wenig übrig. Die Una Sancta zerfällt in Lager, die einander den Glauben absprechen. Ist Frieden möglich?mehr

PID

Unmenschlich, in engen Grenzen

Sollen Ärzte und Eltern über das Leben von Menschen entscheiden?mehr

Notizen für die Ewigkeit

Gute Samaritaner

Nicht nur Juden sahen sich als Erben der mosaischen Tradition. mehr

Synkretismus

Göttin sei Dank

In Brasilien leben so viele Schwarze wie nirgendwo außerhalb Afrikas. Hier werden katholische Heilige wie afrikanische Geister verehrt – vor allem an Silvester.mehr

Jan Wagner

Das Wie in der Welt

1951 verbannte Gottfried Benn den Vergleich aus dem Gedicht. Doch um zu bestehen, muss die Lyrik die Sprache von heute sprechen.mehr

Öffentlichkeit

Wir Wirologen

Warum Politiker in Neujahrsansprachen den Pluralis Majestatis lieben.mehr

Das Unwesentliche

Adel für alle!

Zu Guttenberg ist ein Adliger und tut sich deshalb schwer mit der Demokratie, meinen die Linken. Ausgerechnet die Linken?mehr

Herder fragen

Krieg ist nie gerecht

„Sie verlegen die Bücher von Papst Benedikt. Hand aufs Herz: Ist er stilistisch ein guter Autor?“ Sebastian Roggenbrod, Münchenmehr

Haltung, bitte!

Ehrlichkeit ist besser

„Eine Freundin hat mir ihr neuestes Schnäppchen gezeigt: ein knappes Top, viel zu eng für meinen Geschmack und ihre Figur. Trotzdem habe ich mich mit ihr gefreut. Hätte ich ihr die Wahrheit sagen sollen? Und wenn ja: wie?“ Agathe Burgartz., Niederkassel mehr

Archiv: Alle Ausgaben der Christ & Welt