www.zeit.deProbe-Abo

Christ & Welt Ausgabe 31/2014

Kassensturz

Geheimnisvoller Geldsegen

Transparenz ist das Zauberwort, mit dem die katholische Kirche Vertrauen zurückgewinnen will. Doch bisher legen nur zwei Bistümer ihre Finanzen offen: Speyer und – ausgerechnet – Limburg mehr

Vermögensberater

„Profit kann gottgefällig sein“

Gregor Henckel-Donnersmarck war Spitzenmanager. Dann ging er ins Kloster. Nun gibt er Tipps, wie man auf gutem Wege reich wird. Die katholische Kirche sei immer noch zu arm, um Armut zu bekämpfen, sagt er im Gespräch mit Christiane Florin mehr

Sterbehilfe

Feigheit vor dem Freund

In Interviews sagt der EKD-Ratsvorsitzende Nikolaus Schneider, er wolle seiner schwer krebskranken Frau beistehen, auch bei einem Suizid. Seine Kirche lehnt die assistierte Selbsttötung ab, traut sich aber nicht mehr, das zu sagen, kritisiert Andreas Öhlermehr

Antisemitismus

Nichts gegen Juden, aber...

Der Nahostkonflikt spaltet die deutsche Linke: Die einen demonstrieren gegen IsraelsVorgehen in Gaza, die anderen warnen vor Judenhass. Die Lage eskaliert – auch im Internetmehr

Seelsorger

Alles und noch viel Meer

Einblicke in eine Auszeit: Unser Redaktionspastor Wolfgang Thielmann fuhr nach Andalusien. Dort betreute er eine Kirchengemeinde für Urlauber und Auslandsdeutsche

Vorschau

Interessiert? Hier geht's zum Probeabo

Das Wesentliche: C-Frage

Jesus stimmt mit ab

Christliche Politik gebe es nicht, behauptete Sebastian Moll, Theologe und AfD-Mitglied, an dieser Stelle. Sein Kollege Harald Jung widerspricht mehr

Das Unwesntliche: Geschwindigkeit

Bitte lächeln!

Warum auf deutschen Straßen neue Blitzen zum Einsatz kommen und wozu sie taugen

Vorschau

Interessiert? Hier geht's zum Probeabo

Franz&Friends

Die Z-Frage

Franziskus wischt die Tradition vom Tisch. Nun können sich Theologen den Kopf darüber zerbrechen, ob der Zölibat von Pappe ist oder eher aus Knochenporzellan

Vorschau

Interessiert? Hier geht's zum Probeabo

Christ&Welt

Malen ohne Zahlen

Die katholische Kirche verliert Mitglieder, aber die Spitzenkräfte bleiben gelassenmehr

Archiv: Alle Ausgaben der Christ & Welt